Dienstag, 14. März 2017

"Nächstes Jahr am selben Tag"



Rezension zu
Nächstes Jahr am selben Tag
von Colleen Hoover




Nächstes Jahr am selben Tag
9. November
 
Autor: Colleen Hoover
Originaltitel: November 9
Preis: Broschiert 14,95€
Ebook 11,99€
Seitenanzahl: 376 Seite (Broschiert)
Verlag: dtv


Klappentext:
Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …


Meinung:

Ben und Fallons treffen scheint auf dem ersten Blick ein Zufall zu sein, aber das stimmt nicht ganz, denn es ist eine lange Geschichte voller Schmerz, Schuldgefühle und Wut die hinter allem steckt.
Fallon ist seit einem schrecklichen Vorfall im Haus ihres Vaters nicht mehr die selbe, bis sie Ben kennen lernt der ihr zeigt das sie sich für nichts schämen muss und jeder Mensch Narben trägt, manche tragen sie außen und manche Innen, aber eins ist klar. Jeder Mensch hat welche und es ist nicht leicht über diese hin weck zu kommen, denn sie bedeuten eine Erinnerung und meistens sind es keine guten.
Ein schlechteres Timing für das kennen lernen von Fallon und Ben hätte es nicht geben können, den am nächsten Tag, am 10. November zieht Fallon nach New York. Aber für beide ist klar, sie möchten den Kontakt nicht abbrechen, denn da ist es zwischen ihnen das keiner von beiden leugnen kann. Aber eine Fernbeziehung führen ist auch keine Option für beide und wegen etwas das Fallon beigebracht wurde einigen sich die beiden sich am nächsten 9. November wieder zu sehen bis sie 23 Jahre alt sind.
Aber es werden nicht immer gute Tage sein an denen sie sich sehen, denn das Schicksal schlägt immer wieder bei den beiden ein.

SPRACHLOS! Mich hat dieses Buch wirklich Sprachlos gemacht, es hat mich mit Gefühlen überwältigt! Es war alles dabei! Von Trauer, Wut bis Liebe und Freude. Ich mochte die bisherigen Bücher von Colleen Hoover sehr, zum Beispiel ist Maybe Someday eins meiner Liebelinge, wobei ich sagen muss das „Nächstes Jahr am selben Tag“ auch eins meiner hochangesehenen Lieblinge geworden ist. Die Bücher von Colleen Hoover sind nicht die alltäglichen Geschichten die man so liest, sie sind bedacht und habe nicht immer alles mit Einhörnern und Regenbögen verschönert. Sie sind echt und vergleichbar und das finde ich so faszinierten an diesen Büchern. Dieses Buch hat mein Puls und mein Herz bei manchen Stellen echt höher schlagen lassen oder sogar mal aussetzen lassen. Dieses Buch ist wirklich unglaublich interessant geschrieben und sehr Gefühlsnahe. Die Geschichte hat mich auf Anhieb an sich gebunden und ich bin echt froh das Buch gelesen zu haben. Das Buchcover hat mir auch wirklich sehr gefallen, es ist in echt schönen Farben gehalten und dennoch schlicht. Schade das es so schnell zu Ende war und bin auf das nächste Buch von Colleen Hoover gespannt!


UNGLAUBLICH!
5 von 5 Sternen

Interesse?